db.Skip to content

Internationale Anerkennung

Kulturweg: Die europäischen Routen Kaiser Karls V.

logo-2.jpg

Das Wegenetz Die europäischen Routen Kaiser Karls V. ist vom europäischen Institut für Kulturrouten des Europarates, dessen Sitz in Luxemburg ist, anerkannt. Diese touristische und historische Strecke verbindet bedeutende Stätten aus der Regierungszeit Karls V. sowie Städte, die er besucht hat, bevor er sich nach seiner Abdankung 1555 in Brüssel in seine letzte Residenz im Kloster von Yuste zurückzog. Brüssel, die Stadt, in der er die meiste Zeit seines Lebens verbracht hat, der Coudenbergpalast, in dem er wohnte, der Ommegang und das Carolusfestival (koordiniert von: Visit Brussels) sind die Brüsseler Partner dieser Kulturroute.

Der Kulturweg: Die europäischen Routen Kaiser Karls V. vereint mehr als 50 historische Stätten und Städte in elf Ländern. Diese Initiative will das historische Kulturerbe der verschiedenen Partner im Einklang mit den vom Europarat erstellten Kriterien aufwerten.

European Royal Residences Association (Europäische Königsresidenzen Vereinigung)

Logo ARRE

Seit 2001 ist das Coudenberg Mitglied der Europäischen Königsresidenzen Vereinigung.
Dieser europäische Zusammenschluss ist Teil der Initiativen, die eine Hervorhebung und größere Anerkennung des gemeinsamen europäischen Kulturerbes verfolgen. Dem Coudenberg ist sein Platz als Akteur der europäischen Geschichte hiermit von seinesgleichen zuerkannt.
Zu dem Verbund zählen heute die berühmtesten geschichtsträchtigen Paläste Europas, darunter die Schlösser von Versailles und Chambord in Frankreich, Turin und Piemont, Neapel in Italien, Rosenborg in Dänemark, Potsdam in Deutschland, Schönbrunn und die Wiener Hofburg in Österreich sowie das englische Hampton Court.
Der neue Tätigkeitsplan der europäischen Königsresidenzen sieht vor allem die Sensibilisierung eines jungen Publikums für das europäische Kulturerbe vor. Dieses der Kommission vorgelegte Programm sieht insbesondere die Schaffung und Organisation von bestimmten Kategorien des europäischen Kulturerbes bis 2010 sowie eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Partnern des Netzes vor.

European Heritage Label (Europäisches Kulturerbe-Siegel)

Das Coudenberg hat 2007 das Europäische Kulturerbe-Siegel erhalten. Mit dieser Anerkennung sollen Stätten hervorgehoben werden, die an einer Verbreitung des Begriffs des europäischen Kulturerbes teilhaben. Somit tragen sie zu einer Verstärkung des Gefühls der Zugehörigkeit, einer gemeinsamen Identität und einem gemeinsamen Kulturraum Europas bei.