Unterirdischer Rundgang durch den Palastes von Karl V.

Seit dem Mittelalter liegt auf dem Coudenberg über der Stadt Brüssel eine Fürstenresidenz. Der Gebäudekomplex, der sich ab dem 12. Jahrhundert entwickelte, wurde zu einem der schönsten Paläste Europas und war eine der Hauptresidenzen Karls V.

Der Palast wurde bei einem Brand im Februar 1731 stark beschädigt. Vierzig Jahre später wurden die Ruinen des Palastes abgerissen und eingeebnet, um Raum für die Anlegung des königlichen Viertels zu schaffen. Die Überreste des Gebäudes bilden die archäologische Stätte Coudenberg.

Bei Ihrem Besuch entdecken Sie die Rue Isabelle sowie die  Wohngebäude des alten Palastes von Brüssel, die den Untergrund des gegenwärtigen königlichen Viertel bilden, und das Hoogstraetenhaus, in dem die schönsten archäologischen Funde der verschiedenen Ausgrabungsarbeiten auf dem Coudenberg ausgestellt sind.

Mehr Informationen